Wie geht das?: „Die eiserne Lady –

Sie ist eine technische Meisterleistung der Ingenieurkunst


Sie ist eine technische Meisterleistung der Ingenieurkunst und mit fast 2.500 Meter die längste Eisenbahnbrücke Deutschlands: die Eisenbahnhochbrücke in Rendsburg. Seit mehr als 100 Jahren verbindet sie die Ufer des Nord-Ostsee-Kanals. Täglich fahren fast 200 Züge über die Brücke. Verantwortlich für die Instandhaltung des Stahlkolosses ist Brückenkontrolleur Friedhelm Heuck. Seit 25 Jahren ist er täglich mit seiner Kolonne auf der Brücke unterwegs. Der Film aus der Reihe „Wie geht das?“ begleitet den Brückenkontrolleur bei seiner Arbeit und portraitiert Menschen wie Dunja Gander, deren Uropa der allererste Brückenkontrolleur war und die direkt an der Eisenbahnbrücke lebt. „Wie geht das? Die Eiserne Lady – Leben mit der Eisenbahnhochbrücke“.

Stab
Redaktion: Jela Henning
Kamera: Jens Hinrichsen
Ton: Kay gries, Jannis Redmer
Schnitt: Kai-Ole Nissen
Sprecher: Peter Bieringer

Typisch! Der Gartengeräte-Guru

Die „Sereetzer Werkzeugkiste“ ist eine wahre Fundgrube...


...an kuriosen Geschichten und einzigartigen Typen – so wie Holger Pfuhl selbst einer ist. Kein Wunder, dass das Geschäft brummt...

Typisch! Eis mit Stil – vom Tischler zum Packeismann

Der Film handelt von weit mehr als nur dem süßen Leben:


Vor vier Jahren hat es Viktor Simonovsky aus Strande bei Kiel nämlich eiskalt erwischt. Der selbstständige Tischler für Möbel und hochwertigen Innenausbau bekam plötzlich...

Hauen Stechen Harken

Hauen Stechen Harken - Der schönste Kleingarten


Blütezeit für Kleingärtner! Gesucht werden vier Kandidatinnen und Kandidaten aus vier Bundesländern (Niedersachsen, Schleswig-Holstein, ...